Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Toyota Klassik. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 4. Januar 2016, 22:50

18RG

Hallo
Hat schon mal jemand einen 18rg Motor auf 2,2 Liter aufgebohrt und damit Erfahrungen gemacht?
Insbesondere Vergaserangleichung!
Gruß Edgar

Nipponracer

Reifenwechsler

Beiträge: 81

Wohnort: 63322 Rödermark

2

Mittwoch, 6. Januar 2016, 19:29

Da kannst Du im blauen Forum eine Leidensgeschichte zu dem Thema lesen.
Gemacht wurde es schön ist aber wohl nicht haltbar bzw. einfach.

3

Mittwoch, 6. Januar 2016, 23:02

Der 18RG ist schon als 2L nicht standfest :thumbdown:

Und die Kosten sind echt nicht ohne :P

Mann könnte auch ein 22R (E ?) einbauen und den etwas verbessern: 2,4 L und ca. 150 PS sind drin und sehr standfest.

Gruß aus Köln

4

Donnerstag, 7. Januar 2016, 00:21

Da kannst Du im blauen Forum eine Leidensgeschichte zu dem Thema lesen.
Gemacht wurde es schön ist aber wohl nicht haltbar bzw. einfach.
Was ist denn das blaue Forum?

5

Donnerstag, 7. Januar 2016, 06:47

Toyota-Forum.de

[url]http://www.toyota-forum.de/forums/oldies.76/
[/url]

und hier der Link zum Thread "18RG 2,3 Liter" :

http://www.toyota-forum.de/threads/motor…3-liter.146241/

Wirklich eine Leidensgeschichte ;(

Schönen Gruß
Udo

6

Donnerstag, 7. Januar 2016, 22:45

Hi
Ja sowas hatte ich auch nicht vor.
Will lediglich auf 92mm aufbohren. Der Rest bleibt Serie.
Halt noch das übliche Feintuning. Evtl. umdüsen.
Hab jetzt schon einen standfesten Serienmotor mit 304 Grad Wellen. Der läuft wie Schmidts Katz. Erhoffe mir halt noch mehr Dampf in den unteren Drehzahlen.
Edgar :D

Nipponracer

Reifenwechsler

Beiträge: 81

Wohnort: 63322 Rödermark

7

Samstag, 9. Januar 2016, 15:05

Dann würde ich mir eher überlegen mittels 21R Komponenten den Hubraum zu vergrößern. Es soll wohl die Welle und Pleuelstange von selbigem auf den 18R-G adaptierbar sein. Ich habe dazu vor Jahren mal eine Artikel bei Toysport gelesen.
Bzgl. aufbohren habe ich bisher halt immer nur negatives gehört.

Am ehesten kann Dir der Steffen hierzu Auskunft geben, sollte er hier nicht mehr so oft rein schauen guck mal auf Classic- Celica.de nach, vlt. erwischst du ihn dort schneller.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nipponracer« (9. Januar 2016, 15:11)


8

Samstag, 9. Januar 2016, 22:00

!!Zu spät!!

Entscheidung ist gefallen. Der Motor wird gebaut. Die Teile sind geordert. Was ich im Kopf hab, ja das wird auch gemacht.

Den weiteren Fortschritt lass ich euch wissen.

Edgar 8o

Nipponracer

Reifenwechsler

Beiträge: 81

Wohnort: 63322 Rödermark

9

Sonntag, 10. Januar 2016, 12:47

Ein Mann der Taten :thumbsup: klasse!

Ich kann mir nur noch daran erinnern das die Stegie zwischen den Laufbahnen sehr schmal werden und die Thematik mit einer passenden Zylinderkopfdtg. ist ebenfalls zu bedenken, wenngleich ich nicht weis ob hier nicht mittlerweile eine passende erhältlich ist. Entsprechende Kolben gibt es ja zu kaufen.

Ansonsten drücke ich Dir die Daumen da Du einen guten Motorenbauer hast, weiterhin solltest Du dich wirklich mal mit Steffen kurz schließen. Ich kann mich an so Geschichten wie verzogene Lagergassen erinnern usw. Er ist in Punkto 18R-G wirklich fit.

10

Sonntag, 10. Januar 2016, 21:06

Ich drücke dir die Daumen, dass es was wird. :thumbup:

Wenn man den Beitrag im blauen Forum ließt, könnte man meinen, weniger ist mehr. Ich glaube, wenn der Motor so empfindlich ist, sollte man sicherlich etwas vorsichtiger mit der Verdichtung sein und die Abstände zwischen Kolben und Ventile sehr genau betrachten/messen. ;)

Viel Erfolg und bitte berichten.

Schönen Gruß
Udo

Bernd

Reifenwechsler

Beiträge: 76

Wohnort: Kuppenheim

11

Sonntag, 10. Januar 2016, 21:21

Hallo Edgar

Was für eine Achsübersetzung hast du in der RA 28 ? Welche soll an den neuen Motor ?

Aber du bist ja schon länger am Berg unterwegs und hast sicherlich die richtige drin.

Was soll ein dicker Motor mit der falschen Übersetzung !?

Gruß Bernd
Celica ist lieb

12

Sonntag, 10. Januar 2016, 22:08

Hallo
Ich hab die 4.87er Achse.
Ist am Berg finde ich ideal.
Die Stege werden nicht zu schmal.
Ich bin da ganz zuversichtlich.
Hab in früheren Jahren mehrere 2TG Celica Motoren
gebaut und die waren alle gut. Lehrgeld hab ich anfangs aber
auch bezahlt. Mein jetziger 18RG läuft wie eine 1. Und der dreht locker 7000, natürlich mit entsprechenden Wellen.
Bin halt ein Eigenbrödler.
Werde dieses Jahr nach Buseck kommen. Vielleicht lernt man sich ja mal kennen.
Gruß Edgar

Bernd

Reifenwechsler

Beiträge: 76

Wohnort: Kuppenheim

13

Montag, 11. Januar 2016, 19:54

Hallo Edgar

Genau so habe ich das erwartet. Geile sache 4,87 Achse. Bei 7000 U/min.

Mein 3T-B der nur 6500 U/min macht hat die 4,77 Achse dran. Und der Berg kann kommen !

Buseck 2016 bin ich auch wieder dabei. Das wird super.

Gruß Bernd
Celica ist lieb

14

Samstag, 30. Januar 2016, 21:25

Mal ein paar Links vom RA28


15

Mittwoch, 17. Februar 2016, 03:44

Doppelte Ventilfedern

8) Hallo - Eine Frage an die Profis.
Gab es einen 18RG Motor der serienmäßig mit doppelten Ventilfedern ausgestattet war?
Edgar

16

Mittwoch, 17. Februar 2016, 22:17

Ya, RA63 ;)

Bernd

Reifenwechsler

Beiträge: 76

Wohnort: Kuppenheim

17

Freitag, 19. Februar 2016, 20:54

Hallo Edgar

Sind nicht alle GT Motoren mit doppelnden Ventilfedern ausgestattet ?

http://www.japan-parts.eu/?part=90072-50137&regi=&cars=ok

Also laut Teile Katalog sind alle GT Motoren mit d. Ventilfedern.

Habe die Innere Ventilfeder (Nr.90072-50137) als Teile suche eingegeben und dann sind alle GT Modelle erschienen.

Um Details zu sehen einfach auf ein Modell Klicken.

Gruß Bernd
Celica ist lieb

18

Sonntag, 21. Februar 2016, 19:52

Hi

Also Modelljahr 77 im RA28 hat nur einfache Federn.

Mein jetziger den ich grad als Sportmotor aufbaue der hat doppelte.

Edgar

19

Dienstag, 15. März 2016, 17:47

hi

Hab mal ein paar Projektbilder meines 18RG 2,2Liter angehängt.

Ist alles zusammengebaut und montiert.

Samstag ist Hochzeit.

Edgar
»elcelica« hat folgende Bilder angehängt:
  • 200.jpg
  • 202.jpg
  • 203.jpg
  • 204.jpg
  • 205.jpg

20

Donnerstag, 17. März 2016, 20:39

Hallo Edgar,
das sieht doch schon nach einer sauberen Sache aus ^^
Hast du auch noch Bilder der Ansaugkanäle? Nicht vergessen die Ventilfreigängigkeit zu prüfen. Ich denke da hat der Motor im blauen Forum Probleme gehabt und die Ventile waren krumm :wacko:. Am besten nach Einstellen der richtigen Steuerzeiten prüfen.

Gutes Gelingen wünscht dir
Udo