Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Toyota Klassik. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 25. Mai 2015, 10:17

Womit einen Motorblock lackieren

Hallo,

wie lackiert ihr einen Motorblock. Sollte man vorher einen Rostumwandler auftrage? Grundieren? Speziallack?

Ich habe im Netz das hier gefunden:
http://www.korrosionsschutz-depot.de/ros…ackierung?c=317

Hört sich ganz gut an.

Ich hatte vorher an folgendes gedacht:
Fertan-Vorbehandlung
ggf. Zink-Spray-Gundierung
Motorlack aus Sprühdose

Habt ihr Erfahrungen?

Schönen Gruß
Udo

2

Montag, 25. Mai 2015, 11:39

Ich werde die nächsten 2 Wochen meinen 7m lackieren mit POR 15.

Allerdings muss der Block dafür Blank sein. Aber wenn es nur annähernd so gut ist wie die anderen por Sachen,

lohnt es sich schon.

Kann dir dann gerne Bilder schicken.

3

Montag, 25. Mai 2015, 13:52

Der Lack sollte Hitzebeständig sein. Ich meine bis 300-400° wird für Motoren verwendet.

Fertan würde ich mir sparen. Bei Motoren habe ich noch nie einen Verrosteten Motor gesehen (so mit löchern). Schön entrosten mit einer Drahtbürste ist meist okay...

4

Montag, 25. Mai 2015, 17:23

Die Bilder mit dem POR 15 würden mich interessieren. Nutzt du auch die entsprechenden Mittel für die Vorbehandlung?

Gruß
Udo

5

Mittwoch, 27. Mai 2015, 18:12

Hi Udo,

ich habe vor 5 Jahre meine 2TB damit behandelt und es glänzt immer noch wie am ersten Tag :thumbsup:

Wichtig ist: erst gründlich entfetten und dann entrosten

6

Donnerstag, 28. Mai 2015, 23:10

Hey
Ich habe meinen mit Branto Korrux vom Rostschutzdepot gemacht.
Vorher gut abbürsten und mit Nitro abwaschen. 2 Abstriche.
Sieht heut noch aus wie am ersten Tag.

7

Sonntag, 7. Juni 2015, 11:29

Ja, ich nutze auch alle Mittel zur Vorbehandlung. Habs gestern gestrichen. Sag mir wo ich die Bilder hinschicken soll.

8

Sonntag, 7. Juni 2015, 13:38

Du kannst sie ja gerne hier posten oder mir per PN/Mail.

Schönen Gruß
Udo

9

Mittwoch, 10. Juni 2015, 19:48

Müsstest bekommen haben.

10

Mittwoch, 10. Juni 2015, 20:40

Vielen Dank :)

11

Sonntag, 30. August 2015, 17:24

Innotec Paint Stripper als Farbabbeizer. Einen Tag wirken lassen, dann abziehen.

Alles andere, selbst vom Depot, kann man als Sonnencreme verwenden...

12

Sonntag, 20. September 2015, 21:19

Hab meinen 4A-GE mit diversen Drahtbürstenaufsätzen für Winkelschleifer und Bohrmaschine so gut wie möglich entrostet:







und dann mit Hammerite gestrichen:





Vorgehensweise bei der Ölwanne war ähnlich:





Nur hab ich die wegen der höheren Temperaturbelastung mit Bremssattellack von Foliatec gestrichen: